Mehr Geld für Köche und Kellner

11.400 Gastro-Beschäftigte in Münster | NGG rät zum Lohn-Check

Lohn-Plus für Köche und Kellner: In Münster bekommen Beschäftigte in Hotels, Pensionen und Restaurants mehr Geld. Rückwirkend zum November steigen ihre Löhne um 2,9 Prozent, so die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Ein gelernter Koch hat damit 58 Euro mehr am Monatsende. Die NGG Münsterland rät den Beschäftigten jetzt, die aktuelle Lohnabrechnung zu prüfen. Anfang Dezember muss das Plus auf dem Konto sein. In Münster arbeiten insgesamt rund 11.400 Menschen im Hotel- und Gaststättengewerbe. Im nächsten Sommer gibt es ein weiteres Plus von 2,8 Prozent.

Außerdem profitieren Auszubildende: Ihre Vergütungen steigen – rückwirkend ab August – um monatlich 50 Euro für das erste, 80 Euro für das zweite und um 100 Euro auf jetzt 1.000 Euro für das dritte Lehrjahr. „Das heimische Gastgewerbe schreibt so gute Zahlen wie lange nicht mehr. Jetzt bekommen auch die Beschäftigten davon etwas ab. Also die, die für die guten Bilanzen in der Gastronomie hart arbeiten – und auch spätabends und an den Wochenenden noch in der Küche und an der Theke stehen“, sagt NGG-Geschäftsführer Helge Adolphs.

Am Ende einer harten Tarifrunde mit dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) stehe nun ein „solides Plus“ für die Beschäftigten. Nach drei Verhandlungsrunden hatten sich Gewerkschaft und Arbeitgeber auf einen neuen Tarifvertrag für das nordrhein-westfälische Gastgewerbe geeinigt. Anspruch auf die Lohnerhöhung haben Beschäftigte, die in der Gewerkschaft sind und deren Betrieb dem Dehoga angehört. Infos zum Tarifvertrag und dazu, wie hoch das individuelle Lohn-Plus ist, bekommen Gewerkschaftsmitglieder bei der NGG in Münster unter der Rufnummer 0251 - 364 920.

weitere Pressemitteilung aus dem Kreis Warendorf
weitere Pressemitteilung aus dem Kreis Steinfurt
weitere Pressemitteilung aus dem Kreis Borken
weitere Pressemitteilung aus dem Kreis Coesfeld